Freitag, 29. Juli 2016

Für immer fliegen

Autor: Birgit Loistl
Verlag: Selfpublish

ISBN: 2 0000 337695 90

Seitenzahl: 188 Seiten

Taschenbuch
D 9,53€

Ebook
0,99€

Amazon 

Klappentext: 

Man sieht sich immer zweimal im Leben...oder dreimal...oder viermal...bis es irgendwann vielleicht zu spät ist. Als die junge Studentin Maya dem Straßenkünstler Cosmo zum ersten Mal begegnet, ist sie fasziniert von seiner frechen, charmanten Art. Aber so sehr sie sich auch zu ihm hingezogen fühlt, sie weiß, dass es für Cosmo keinen Platz in ihrem Leben gibt. Trotzdem kann Maya ihn nicht vergessen. Wie es das Schicksal will, laufen sich die beiden immer wieder über den Weg und verlieren sich wieder. Als Maya beschließt, München für sechs Monate zu verlassen, um in die USA zu reisen, beschließt sie, sich von Cosmo zu verabschieden. Doch er möchte Maya nicht gehen lassen. Sie vereinbaren, sich nach Mayas Rückkehr an dem Platz wieder zutreffen, an dem sie sich zum ersten Mal begegnet sind....doch dann kommt alles ganz anders...

Erster Satz: 

>>Habt ihr gewusst, dass Felix Neumann ein Intimpiercing hat?<<

Mein Lieblingssatz-/ Zitat: 

>> .... Aber wenn eine Frau ihr eigenes Kind beerdigen muss, dann stirbt auch ein Teil von ihr. Manchmal auch physisch, aber ihre Seele auf jeden Fall. ... <<

Meine Meinung: 

Anfangs hatte ich ein paar Probleme mit dem Buch. Ich konnte keine emotionale Verbindung zu den Protagonisten aufbauen. Deshalb konnte mich die Geschichte nicht sofort abholen. Ich wurde nach ein paar Seiten in eine (für mich persönlich) traurige Situation geworfen, war dabei aber noch gar nicht in der Geschichte. Das fand ich ein wenig schade, da ich persönlich ein Mensch bin, dem solche Situationen wirklich unter die Haut gehen. Ich habe gehofft, dass sich das ändert. Nun sitze ich hier und kann sagen, "Ja, es hat sich geändert."

In der Vergangenheit ist Maya die Hauptprotagonistin, und in der Gegenwart wird aus der Sicht von Cosmo erzählt. Was ich persönlich sehr schön fand.

Am Schreibstil der Autorin habe ich nichts auszusetzen. Sie schreibt flüssig und leicht verständlich. Jemand der so eine Geschichte erschafft, muss sowas schon mal erlebt haben. Für mich wurde das Buch (wenn man meinen "holprigen" Start mal bei Seite schiebt) ab Seite 60 immer Emotionaler.

Je mehr ich Maya kennenlernte, desto mehr konnte ich mich mit ihr Identifizieren. Sie tut alles, für die Anerkennung ihrer Eltern. Dabei bleibt ihr Glück und die Freude in ihrem Leben auf der Strecke. Das hat einen besonderen Grund, den ich voll und ganz nachvollziehen konnte. Ich mochte wie aus dem "Mädchen" das alles für ihre Eltern tut, eine "Frau" die auch mal an ihr eigenes Glück denkt wird. Jemand hat ihre Denkweise verändert. Dieser jemand ist Cosmo. Ich habe mich verliebt in diesen Mann!!! Vom Aussehen der typische "Bad Boy", aber vom Wesen her ein Traumtyp der seine Prioritäten hat. Er selber hat sehr viel erlebt, ist aber dennoch ein sympathischer, lustiger und vor allem offener Mensch. Tja, er ist mein neuer BOOKBOYFRIEND!!! <3

Eine Liebesgeschichte die doch ganz anders ist. Ich habe sogar ein paar Tränen verdrückt. Okay, ich gebe es zu, ich habe geheult (vor allem zum Ende hin) wie ein kleines Kind. ^^


Fazit: 

Es ist eine wunderbare Geschichte, zwei Menschen die füreinander bestimmt sind. Denen aber das Schicksal einen Strich durch die Rechnung macht.
Von mir eine absoulte Weiterempfehlung!!! Da kann ich über meinen "schweren" Start hinwegsehen. Es ist so: "Manche Menschen muss man erst ein wenig kennenlernen um sie toll zu finden." Genauso war es mit mir und dieser Geschichte. Je mehr ich las, desto toller und emotionaler wurde es.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen