Montag, 13. Februar 2017

Das Schicksal der Talente

Autor: Mira Valentin
Verlag: im.press

ISBN: 978-3-646-60333-0

Ebook

Seitenzahl: 390 Seiten

D/A 3,99

Amazon
im.press
Thalia

Klappentext:

**Die größte Liebe führt zur größten Rache…**
Der 17-jährige Jakob ist der geborene Anführer. Niemand kann seinem Charisma widerstehen, denn zu führen ist sein »Talent«. Fast ein ganzes Jahr musste vergehen, bis ihm eine eigene Talente-Truppe zugewiesen wurde, aber nun ist es soweit und das nicht zu knapp. Denn im Feindeslager der Faune hat sich eine rebellische Gruppe abgezweigt, deren Ziel es ist, so viele Talente wie möglich auszuschalten. Bald befindet sich Jakob in einem direkten Frontalkampf mit Levian, einem ihrer Anhänger. Doch beide haben eine gravierende Schwäche: Bei Levian ist es die Liebe zu seiner Gefährtin Morgana. Bei Jakob ist es die erzkonservativ erzogene Sektentochter Marie, für die er gegen alle Regeln mehr empfindet als es ein Anführer jemals tun sollte…


Erster Satz: 

>> Seit über einem Jahr warte ich auf diesen Tag. <<

Zitate: 

>> Wo ist das, dieses Hessische Hinterland? <<
>> Muss man hier zu jedem Hallo sagen? <<
>> Das war doch keine Blume, hast du die Zahl nicht erkannt? <<
>> Ihm wird ebenfalls etwas gebrochen. Und das ist nicht nur sein Herz! <<

Meinung: 

Ich war schon sehr gespannt wie das Perequel also die Vorgeschichte der Talente sein wird. Ich fing an zu lesen und hatte das Gefühl wieder `zu Hause` zu sein. Es war toll viele `alte` Protagonisten zu treffen und neue kenne zu lernen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Jakob und von Levian geschrieben. Ich fand es toll mal deren inneren Kampf vom ´nahen´mitzuerleben. Diesen Kampf zwischen Loyalität und Liebe. Beide taten mir unheimlich Leid und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen.
Hier können wir Jakob und auch Levian von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Die Talente und die Dshinn, sind etwas ganz besonderes. Und ich glaube unter anderen Umständen .... nein nicht mal da könnten die beiden Freunde sein. 😅

Ich persönlich mochte Marie so unheimlich gerne. Sie war mir von Anfang an total sympathisch. So unscheinbar, lieb aber eine echte Kämpferin. Morgana hingegen habe ich überhaupt nicht gemocht. Sie ist so ein Biest! Ich fand sie sehr Ich- bezogen und oft dachte ich, sie würde Levian nur benutzen.

Die Geschichte ist so wundervoll und Herzzerreißend. ich habe wirklich getrauert, geheult und gehofft. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle vom Anfang bis zum Ende. In diesem Band habe ich mich aufs neue verliebt, in Jakob und in Levian. Zwei ganz besondere Charaktere denen das Schicksal immer wieder Steine in den Weg legt.

Mira kann es einfach! Sie packt einen vom ersten Satz und lässt nicht los. Mich verfolgen die Talente seit ein paar Monaten und ich möchte diese Geschichten nicht mehr missen. Ihr Schreibstil ist einmalig!

Fazit: 

Meiner Meinung nach kann man auch mit dem Prequel in die Geschichte der Talente einsteigen. Das Buch ist emotional, packend und Herzzerreißend.
Ich vergebe 5 / 5 Feen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen