Dienstag, 4. April 2017

1001 zauberhafter Wunsch

Autor: Ewa A.
Herausgeber: feelings

ASIN: B01MS9SQMU

Seitenzahl: 388 Seiten

ebook  4,99€

Taschenbuch: 12,99€

feelings 
Amazon 

Klappentext: 
Eine humorvolle Romantasy mit Orientflair voller Abenteuer, Grusel, Spannung und Gefühl!
Was würdest du alles tun, um die Liebe zu erringen, nach der du dich schon immer gesehnt hast? Wärst du dazu bereit, ein anderer Mensch zu werden? Würdest du dein Leben riskieren? Shanli ist eine junge Bäckerstochter, die ein Problem hat. Nein, eigentlich hat sie einen ganzen Stall voll Probleme. Nach dem Tod ihres Vaters will sie dessen Bäckerei weiterführen, was ihr jedoch nicht leicht gemacht wird. Auch dass sie in den ortsansässigen Schah verliebt ist, der nicht mal weiß, dass sie existiert, macht ihr das Leben nicht leichter. Und abgesehen davon ist sie nicht gerade schlank, sondern hat einen Hintern, der es mit dem eines Kamels aufnehmen könnte. Und ach ja, dann wäre da noch ein Dschinn, den sie geerbt hat und der ihr mit seiner abnormen Arroganz noch den letzten Nerv raubt ...
Erster Satz: 

>> Zwischen den weiß getünchten Häusern von Al Hurgha war es noch kühl zu dieser Morgenstunde.<<

Zitate: 

>> Du hast zwar ein hübsches Gesicht und bist süß und rund wie deine leckeren Kekse, .... <<
>> ..... Aber ich glaube so viel kannst du gar nicht Kotzen, um diese Meute hier zu versorgen. <<
>> .... Die Winzlinge sind jetzt schon tödlich. <<

Meinung: 

Ich durfte dieses Buch vorab lesen, und habe mich sehr drüber gefreut. Noch einmal vielen Dank an die Autorin.

Normalerweise lese ich keine Märchenadaptionen. Aus einem einfachen Grund: Ich habe es mal versucht, aber mir hat es einfach nicht gefallen. Viel zu viele verschiedene Märchen auf einmal. Jetzt bei `1001 zauberhafter Wunsch` dachte ich: `Ach warum eigentlich nicht?!` Eigentlich stehe ich total auf Märchen.
Tja, ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht!
Es ist eine Mischung aus `Aladdin´, `Die Schöne und das Biest` und es hat mich hier und da auch an das russische Märchen `Die zwölf Monate` erinnert.

Shanli die Bäckerstochter habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist intelligent, stark, dickköpfig und liebt es zu essen, dass sieht man ihr natürlich auch an. Auch wenn sie ständig wegen ihrer Figur kritisiert wird, geht sie erhobenen Hauptes durch die Welt und lässt sich ihre träume von niemandem nehmen. Genau das hat mir am meisten an ihr gefallen, ihr Kampfgeist! Trotzdem hätte ich sie manchmal gerne erwürgt 😅
Navid den Dschinn mochte ich anfangs gar nicht. Er war einfach ein kleiner arroganter Mistkerl. (ja das war er wirklich!) Im laufe der Geschichte wurde er zu meinem absoluten Liebling! Hinter der Arroganz versteckte sich ein wirklich lustiger, toller und vor allem mutiger Mann, den man einfach nur mögen muss.

Dieses zusammenfügen der verschiedenen Märchen ist so genial, lustig und amüsant verpackt, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden (bis 3 Uhr Nachts 😂) zu ende gelesen habe.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und einfach ein wahrer Genuss. Ich liebe ihren Humor! So oft saß ich da und lass einen Satz zwei mal, weil ich einfach so Lachen musste. Wer jetzt denkt: `Das ist eine Komödie.` Der irrt sich gewaltig. Es geht um die wahre liebe. Eine Liebe die wächst, von der die Protagonisten erstmal nichts wahrhaben wollen. Eine Liebe die kein Aussehen, eine Kleidergröße oder sozialen Status kennt.

Fazit: 

Aktion, Humor, Liebe, Freundschaft das alles findet ihr in dieser Geschichte.
Jeder der Märchen liebt wird auch Shanli und ihre Geschichte lieben.
 Ich vergebe 5 / 5 Feen.




1 Kommentar:

  1. Liebe Justin,
    vielen herzlichen Dank für Deine wunderschöne Rezension :D Ich freu mich tierisch, dass Dich die Geschichte so gut unterhalten konnte, bis nachts um 3 Uhr :D Ich musste echt lachen, als ich las, dass Du Shanli manchmal erwürgen hättest können. Kam mir schon von einer Betalesrin zu Ohren und Navid hätte das ja manches Mal auch am liebsten getan XD Von daher hast du voll mit ihm gelitten :DD
    Viele liebe Grüße
    Ewa

    AntwortenLöschen